fromsciencetobusiness

Wie kommt man von der Forschung in die Wirtschaft? Ein Selbstversuch.

About März 27, 2012

Hallo:)

In diesem Blog dokumentiere ich meinen Selbstversuch den Sprung von der Wissenschaft in die Industrie.

Ich habe meine Promotionsarbeit im Bereich der Molekularbiologie im Juli 2012 beendet, und suche schon seit April die passende Stelle für meine Zukunft. Gerne würde ich aus der Grundlagenforschung in die angewandte Forschung einsteigen. Dieser Weg ist nicht ungewöhnlich, aber auch nicht einfach.

Hier möchte ich gerne die Chance nutzen, meine Erfahrungen zu teilen und vielleicht Hilfe und Anregungen zu bekommen.

Advertisements
 

5 Responses to “About”

  1. Hi!
    Ich bin per Zufall auf deinen Blog gestoßen – zum Glück! Erstmal ein großes Lob an dich, ich finde deine Beiträge sehr interessant und vor allem informativ. Deine Erfahrungen nach deiner Promotion im Hinblick auf Stellensuche in der Industrie kommen mir sehr bekannt vor. Ich habe gerade meinen Master ebenfalls im Biologie-Bereich abgeschlossen und bewerbe mich wie wild auf alle möglichen Stellen, bisher leider ohne Erfolg. Dementsprechend sinkt auch die Hoffnung immer weiter, ohne Berufserfahrung und (im Gegensatz zu dir) ohne Doktortitel einen Job zu finden. Deine Beiträge und dein Erfolg haben mir aber wieder Mut gemacht 🙂 Vielen Dank dafür!

  2. Danke! Viel Glück! Suchst du was in Berlin? Was für ein Hauptfach hast du denn? Vielleicht kann ich dir weiterhelfen 🙂 Ansonsten kann ich dir nur raten, gern auch mal ein Praktikum anzunehmen statt zu hause zu warten!

    • Danke auch! 🙂 Ich suche was im Raum Frankfurt am Main, wäre aber auch bereit, etwas in einem größeren Umkreis anzunehmen, die Auswahl an Jobs ist ja leider eher bescheiden. Ich hab erst im Bachelor Molekularbiologie, im Master dann Molekulare Biotechnologie studiert. Das mit dem Praktikum ist eine gute Idee, ich bewerbe mich parallel auch auf Praktikumsstellen und idealerweise durfte ich nach meiner Masterarbeit in der gleichen Arbeitsgruppe als wiss. Hilfskraft arbeiten, sodass die Lücke zwischen Abschluss und Job im Lebenslauf nicht zu groß wird (eine meiner größten Sorgen…). Hast du vielleicht Tipps für mich, was ist zum Beispiel sehr positiv an deinem Anschreiben/Lebenslauf oder im Gespräch aufgefallen?
      Liebe Grüße 🙂

  3. masterofdisaster Says:

    Hallo 🙂 du hast da einen sehr schönen Blog, in dem ich mich gerade gut wiederfinde! Du hast dich aber echt ganz schön ins Zeug gelegt mit deinen Bewerbungen.. Respekt! Aber es scheint sich ja für dich auch ausgezahlt zu haben 😉 ich studiere übrigens auch in Jena und würde mich gerne mal mit dir austauschen! Liebe Grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s